Offener Brief ans Präsidium der IHK Region Stuttgart

2016-06-29 19:17 von Thomas Albrecht (Kommentare: 0)

So geht man nicht mit ordentlich gewählten Mitgliedern um.

Offener Brief ans Präsidium der IHK Region Stuttgart

Sehr geehrte Damen und Herren im Präsidium der IHK Region Stuttgart,

Im Mai hatte ich mit Herr HGF Richter einen elektronischen Schriftwechsel, den ich Ihnen anhänge.

Ich finde, dass er Umgang mit einem engagierten Mitglied der Vollversammlung, einer Bezirksversammlung und 3 Ausschüssen zu wünschen übrig lässt. Die Formulierung "Wir werden dann die weiteren Schritte einleiten." empfinde ich als Einschüchterungsversuch, den ich so nicht stehen lassen will.

Richtig ist, dass ich auf der Seite www.kaktusinitiative.de als Ansprech-partner genannt war und bin und damals auf der Seite www.kaktusinitiative.de/impressum.html genannt wurde. Ob es für eine Website eine "Presserechtliche Verantwortung" gibt, mögen ggf. Rechtsanwälte plädieren, der von mir bezahlte einerseits und der der IHK andererseits, den ich dann mittels meiner Zwangsbeiträge ebenfalls mitbezahle.

Aber zum Inhalt:

Richtig ist, dass der Begriff der Vetternwirtschaft im Zusammenhang mit der IHK genannt ist.

Nun ist es ja im Moment hochaktuell, jedwede Form von Kritik auf ihre Erlaubtheit zu prüfen und unerwünschte Kritik als Schmähkritik zu brand-marken. Trotzdem gestattet die in Deutschland gelebte Form der Meinungsfreiheit doch recht weitgehende Kritik, soweit sie dem Grunde nach nicht abwegig ist und nicht vordergründig der Ehrverletzung dient.

Wenn Sie eine Internet-Suchmaschine mit den Begriffen "IHK" und "Vetternwirtschaft" füttern, finden Sie vieles. Schon auf der ersten Seite fand sich bei meiner Suche nicht einmal die beanstandete Fundstelle auf www.kaktusinitiative.de, gefunden wurde aber z.B. der Hinweis auf die 3sat- Sendung vom 13.03.2015 mit dem Titel "Goldenes Handwerk - Reiche Kammern, arme Betriebe" mit dem Untertitel "Vetternwirtschaft und Verschwendung bei den Wirtschaftskammern".

Weitere Fundstellen überlasse ich Ihnen zur eigenen Auswertung. Wenn auf der Seite www.kaktusinitiative.de also "Vetternwirtschaft" kritisiert wird, handelt es sich doch um den Hinweis auf die Compliance innerhalb der IHK Organisation, der wir uns verpflichtet haben.

Wichtiger als solche Auslegungsfragen scheint es mir aber, dass wir uns über den Umgang mit den demokratischen Gepflogenheiten in unserer IHK auseinander setzen. Dazu sind wir gerade im Hinblick auf die IHK-Wahl und die Besetzung des Präsidiums gerne bereit. Wir stehen auch weiterhin für eine transparente IHK.

Wir würden es auch sehr begrüssen, wenn sich die IHK mit unseren Anträgen zur Sache ähnlich ernsthaft befassen würde, wie sich der HGF mit der Website der Kaktusinitiative oder der Zuordnung von "Kaktus"-Kandidaten zu den Wahlgruppen befasst.

Wir meinen, dass der Wirtschaft der Region Stuttgart damit mehr geholfen wäre.

Mit uns können Sie da rechnen.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Albrecht

Der Autor: Thomas Albrecht ist Unternehmer in Esslingen.

Zurück