IHK Wahl 2016 | IHK Region Stuttgart – Wolf Krisch

zurück zur Übersicht

IHK Wahl 2016 – Wolf	Krisch

Wolf Krisch, Geschäftsführer der Krisch-Dienst GmbH - Fluidtechnik, Kornwestheim

Als Geschäftsführer einer international tätigen GmbH erkenne ich die Bedeutung der IHK. Aber jahrzehntelanger Trott führte zu Kungelei und bedarf notwendiger Verbesserungen.

Als Beispiel sei die Zustimmung der IHK zu TTIP genannt, trotz bekannt gewordener und unsere Demokratie einschränkender Geheimabkommen. Abzuschaffen sind unter anderem die Zwangsmitgliedschaft, sind unsaubere Beitragsfestlegungen, sind Kooptation nichtgewählter Dritter und rechtswidrige Rückstellungen. Es fehlt Transparenz der IHK Finanzen.

Ich rufe Sie auf, an der IHK Wahl teilzunehmen. Entweder durch Wahl der Etablierten und damit für ein weiter so. Oder durch die Wahl eines Kaktus-Kandidaten – stachelig und unbequem, aber mit dem Ziel der Verbesserung der IHK, für mehr Nutzen der IHK-Mitglieder.

Zur Homepage des Kandidaten. 

EMail an den Kandidaten schicken

Die Kaktusinitiative will eine bessere IHK Region Stuttgart

  • Die Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft
  • Beitragsgerechtigkeit
  • sinnvolle Mittelverwendung
  • Transparenz und Mitbestimmung
  • eine sofortige Kürzung der Beiträge (derzeit besteht eine Ausgleichsrücklage von 21 Mio.€!)
  • Weitere Kosten- und Beitragssenkung durch Reduzierung von Repräsentations- und Lobbyaufwand
  • Einsatz der IHK ausschließlich für die Gesamtinteressen der Mitglieder
  • Demokratisierung der Wahlen zur Vollversammlung, z.B. Verzicht auf das Hinzuwählen von Mitgliedern durch die Vollversammlung
  • Förderung von Bildung und Ausbildung sowie Modernisierung der Ausbildungsinhalte
  • Verzicht auf alle Gebühren der IHK im Zusammenhang mit der Berufsausbildung