Neues von der Kaktusinitiative

Was gibt es Neues von der Kaktusinitiative? Hier finden Sie alles rund um unsere Aktivitäten. 

Pressemitteilung | 02.04.2020

IHK findet aufgrund der neuen Wahlordnung keine Bewerber – Kaktus-Initiative sieht sich in Kritik bestätigt

Die Verantwortlichen der IHK Region Stuttgart haben es gerade nicht leicht. Auf der einen Seite müssen tausende von Anträgen für die Sofortmaßnahmen des Landes bearbeitet werden, auf der anderen Seite steht dieses Jahr noch eine richtungsweisende Wahl der verschiedenen Kammergremien an. Hier droht nun neuer Ärger, weil augenscheinlich zu wenige Kandidaten aus dem Ehrenamt gefunden wurden. Die kammerkritische Kaktus-Initiative sieht hier die Quittung für eine Änderung der Wahlordnung, die vonseiten der Kakteen bereits heftig kritisiert wurde.

Pressemitteilung | 23.03.2020

Corona-Krise: Kaktus-Initiative fordert Beitragsmoratorium für IHK-Mitglieder

Fast alle Mitgliedsfirmen der IHK haben durch die Corona-Krise gravierende bis existenzielle wirtschaftliche Einbußen. Grund sind die ausbleibenden Kunden wegen der Schließung vieler Betriebe bzw. der herrschenden Ausgangsbeschränkungen sowie sehr weitreichender Arbeitsbeschränkungen durch Sicherheitsvorkehrungen bei der Arbeit. Von der IHK gab es noch kein Zeichen an ihre Mitglieder, Beiträge auszusetzen oder zu erlassen. Viele Mitglieder wissen nicht, wie sie ihre Miete am nächsten Monatsanfang zahlen sollen.

Pressemitteilung | 13.02.2020

Kaktus-Initiative begrüßt Urteil des Landgerichts und sieht den eigenen Reformkurs bestärkt

Das von der IHK Region Stuttgart gegen den Unternehmer Peter Schweizer angestrengte Unterlassungsverfahren ist heute vom Landgericht Stuttgart vollumfänglich abgelehnt worden.

Pressemitteilung | 06.02.2020

Geballte Inkompetenz auf Kosten der Zwangsmitglieder  – Hauptgeschäftsführer widerspricht der Präsidentin – Kaktus-Initiative fordert Beitragssenkung.

Entgegen den Behauptungen des Hauptgeschäftsführers vom 6.2.2020 steigen die Aufwendungen aber auch die Beitragseinnahmen deutlich, es besteht somit kein Grund Beiträge zu erhöhen. Die Präsidentin sieht den Konjunkturabsturz überwunden, der Hauptgeschäftsführer beschwört eine anhaltende Konjunkturtrübung.