Neues von der Kaktusinitiative

Was gibt es Neues von der Kaktusinitiative? Hier finden Sie alles rund um unsere Aktivitäten. 

Pressemitteilung | 19.10.2017

IHK-Ehrung findet trotz Protesten statt – Unternehmer sind empört

Am Montag, 23. Oktober, ehrt die IHK Region Stuttgart eines ihrer Mitglieder mit der höchsten Auszeichnung der IHK, dem „Merkur“. Preisträger ist Dr. Günter Baumann, ehemals Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Eberspächer. Einige Unternehmer werden vor Ort gegen die Preisverleihung protestieren.

Pressemitteilung | 06.10.2017

IHK ehrt Kartellsünder mit höchster Auszeichnung - Mitglieder protestieren

Nicht nur die Mitglieder der kammerkritischen Kaktus-Initiative reagierten empört auf die Ankündigung der IHK Region Stuttgart, den ehemaligen IHK-Präsidenten Dr. Günter Baumann mit dem höchsten Preis der IHK, dem Merkur, am 23. Oktober zu ehren.

Pressemitteilung | 26.06.2017

Stillstand in der IHK Stuttgart - Handlungsunfähigkeit der Vollversammlung

Die IHK Region Stuttgart tritt weiter auf der Stelle – bereits die zweite von vier Sitzungen ist beschlussunfähig. Damit zeigt sich die IHK Region Stuttgart immer mehr unfähig zu einem normalen Geschäftsbetrieb unter der neuen Präsidentin Marjoke Breuning.

In der IHK Stuttgart kehrt keine Ruhe ein. Die für Montag angesetzte Sondersitzung wurde direkt nach der Eröffnung wegen Beschlussunfähigkeit abgebrochen. 26 Mitglieder der Kaktus-Initiative standen 4 Nicht-Kakteen gegenüber. Außer der Präsidentin glänzte das gesamte Präsidium durch Abwesenheit.

 

Pressemitteilung | 23.06.2017

Hauptgeschäftsführer der IHK Stuttgart torpediert die Arbeit der Vollversammlung

Mit einer Mail an die Mitglieder der Vollversammlung sorgt der scheidende Hauptgeschäftsführer Andreas Richter für Unmut in den Reihen der gewählten Unternehmensvertreter in der Region Stuttgart. Im Vorfeld der für kommenden Montag angesetzten Sondersitzung des Gremiums verschickte Richter eine Mail an alle Mitglieder, die suggerierte dass die Versammlung nicht stattfinden würde, weil nicht genügend Anmeldungen vorliegen.